Newsletter 03/2021

Starkregen-Risikokonzepte in die Regelförderung überführt


Fotoquelle: Panthermedia

Das Sonderprogramm zur Förderung von Konzepten zum kommunalen Starkregen-Risikomanagement wurde gut angenommen. Die hohe Nachfrage hat gezeigt, dass weiterhin Bedarf an der Aufstellung dieser Konzepte besteht, sodass eine Überführung in die dauerhafte Förderung erfolgte. Der Zuwendungssatz liegt bei 75 % und maximal 150.000 Euro pro Vorhaben. 

 

mehr Informationen



Förderung wasserwirtschaftlicher Vorhaben ausgebaut


Fotoquelle: Karl Schindele, WWA Kempten

Die neuen Fördersätze für den nichtstaatlichen Wasserbau sind da! Ziel war es, die Anreize für Kommunen im Bereich des Hochwasserschutzes und der Gewässerökologie noch einmal deutlich zu verstärken. Deshalb erhalten diese ab sofort bis zu 90% Förderung für den naturnahen Gewässerausbau sowie für die Verbesserung des natürlichen Rückhalts und bis zu 75% für ausgewählte Unterhaltungsmaßnahmen, die gezielt den ökologischen Zustand unserer Gewässer verbessern. 

mehr Informationen


Machen Sie mit beim Klimaschutz!


Fotoquelle: Panthermedia

Zuwendungen in Höhe von fast 3,8 Mio. Euro hat der Freistaat Bayern in den letzten eineinhalb Jahren für kommunale Klimaschutzvorhaben bewilligt (Förderschwerpunkt „Klimaschutz in Kommunen“). Ob Energie- und Klimaschutzmanagement, Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzept, Mobilitätskonzept oder Teilnahme am European Energy Award und vergleichbaren Verfahren: Für jede Kommune ist das Passende dabei. Informieren Sie sich!

mehr Informationen


Neues Sonderförderprogramm für kommunale Trinkbrunnen


Fotoquelle: Panthermedia

Mit einem neuen Sonderförderprogramm unterstützt das Bayerische Umweltministerium die Errichtung von öffentlichen Trinkbrunnen für die Bevölkerung. Das Sonderförderprogramm richtet sich an Kommunen sowie öffentliche Trinkwasserversorger und hat aktuell ein Volumen von 200.000 Euro. Einzelprojekte können mit bis zu 15.000 Euro gefördert werden. Die Abwicklung des Förderprogramms sowie eine Beratung im Einzelfall erfolgt über die Wasserwirtschaftsämter. 

 

mehr Informationen


Mähen für den Insektenschutz


Fotoquelle: Johanna Schnellinger, ANL

Immer wieder erhalten die Kommunen Anfragen bezüglich des Zeitpunkts der Mahd kommunaler Grünflächen. Hilfestellung hierzu finden Sie im Bauhöfe-Handbuch des StMUV. Neben der Vorstellung typischer Wiesentypen wird beschrieben, wie ökologische Pflege aussieht. Zusätzlich erhalten Sie Tipps zur Wahl der richtigen Maschinen. Wesentlich ist: Mahd ist Lebensraumerhalt, Mähen statt Mulchen, Mahdgut abfahren, bei jedem Durchgang Teilflächen als Lebensräume stehen lassen, nicht zu spät, aber auch nicht zu häufig mähen und Pflegeziele der Öffentlichkeit vermitteln.

mehr Informationen


2 Jahre Volksbegehren Plus


Fotoquelle: Jessica Dumrauf

Das Volksbegehren Plus hat seit seiner Verabschiedung im Landtag am 17. Juli 2019 drei Dinge erreicht: ein deutliches Plus für die Artenvielfalt, ein deutliches Plus bei der Naturschutz-Förderung und ein deutliches Plus bei der Beratung. Kommunale Konzepte zur Förderung der Biodiversität werden unterstützt, praxisnahe Informationen liefern beispielsweise ein Leitfaden zur Eindämmung der Lichtverschmutzung und ein Praxis-Handbuch für Bauhöfe zur insektenfreundlichen Flächengestaltung

mehr Informationen


Virtuelle Bayerische Nachhaltigkeitstagung "#bayernnachhaltig – Kultur des Miteinanders als Schlüsselfaktor“  


Fotoquelle: LBE Bayern e.V.

Das Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung in Bayern und RENN.süd laden in Kooperation mit Partnerinnen und Partnern zur fünften bayernweiten Nachhaltigkeitstagung am 20. und 21. September 2021 ein. Im Fokus der Online-Konferenz steht das Thema „Kultur des Miteinanders als Schlüsselfaktor“. Die Preisverleihung des Wettbewerbs „Projekt Nachhaltigkeit“  findet am 20. September statt.

mehr Informationen


BuGG-Städtedialog Gebäudegrün 2021-2023


Fotoquelle: Dr. Gunter Mann, Bundesverband GebäudeGrün e.V., 

Dach- und Fassadenbegrünungen sind nicht nur anerkannte Maßnahmen der urbanen Klimawandelanpassung, sie steigern zudem die Biodiversität in der Stadt und tragen zur Luftreinigung bei. Aufgrund ihres Mehrfachnutzens wächst die Nachfrage nach fachlichen Informationen und Fördermöglichkeiten. Der im Mai mit einem Online-Grundlagenseminar zur Dach- und Fassadenbegrünung gestartete Städtedialog wird am 22. Juli mit dem Online-Workshop zum Thema „Direkte Förderung (finanzielle Zuschüsse)” fortgesetzt.

mehr Informationen


Neuer Flyer „Blühende Gärten statt lebloser Schotterwüsten“ des Blühpakt Bayern


Fotoquelle: StMUV

Unsere Insekten brauchen blühende Gärten statt lebloser Schotterwüsten. Im neuen Flyer des Blühpakt Bayern erfahren Sie, warum Schottergärten die Natur aussperren, dass diese nicht wirklich pflegeleicht sind und wie Sie stattdessen einen Lebensraum für Insekten schaffen können.
Den kostenlosen Infoflyer gibt es im Publikationsshop.

mehr Informationen


Veröffentlichungen

Termine

 



Impressum

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
Rosenkavalierplatz 2
81925 München
Kontaktstelle für Kommunen
www.stmuv.bayern.de/service/kommunal/


Redaktion:
Kontaktstelle Kommunen
E-Mail: kommunales@stmuv.bayern.de
Tel. 089 9214-00

Newsletter anmelden/abbestellen