Logo des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Projekt "Erneuerbare Energie erlebt und verstanden – Energiesparen als Dauerbrenner"

Im Rahmen des Projektes konnten Schüler in verschiedenen Workshops in Zusammenarbeit mit einem Fachmann des Energieforums Miltenberg erfahren, welche Umweltschutzvorteile und welche Kosteneinsparungen ökologisch bewusstes Handeln bewirken.
Zuerst wurde durch eine Umfrage, der Wissensstand der Teilnehmer geprüft. Anschließend erfuhren sie, durch Versuche mit dem "Energiesparkoffer" (Gegenüberstellung Stromverbrauch und Kosten: Glühbirne-Energiesparlampe, Glasscheibe früher-heute, Stand-by-Modus, usw.) dass das eigene Verhalten beim Energieverbrauch zur Umweltbelastung beiträgt und entwickelten unter Anleitung entsprechende Maßnahmen. Als "Energiedetektive" wurden Energieeinsparmöglichkeiten an der eigenen Schule/Zuhause aufgedeckt und umgesetzt. Eine Änderung der Verhaltensweisen kann diese Belastung reduzieren! Auch durch die Erstellung von Aufklebern oder Infoblättern "LICHT-HEIZUNG-FENSTER", wurden die Kinder direkt in das Projekt einbezogen. Ebenfalls konnten physikalisch/technische Zusammenhänge des Energieverbrauches erarbeitet und statistisch ausgewertet werden.
Unter dem Motto „Erneuerbare Energien erlebt und verstanden“ wurden zudem verschiedene Exkursionen durchgeführt: beispielsweise zu einem Biomassekraftwerk, einer Windkraftanlage, oder einer Hackschnitzelheizung.
Den entstandenen Energiesparkoffer nutzt die KG Aschaffenburg seitdem für verschiedene Projekte.

nach oben