You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Seite wird geladen...

X

Einstellungen zum Datenschutz

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analystics. Durch einen Klick auf den Button "Akzeptieren" erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Hier finden Sie auch weitere Informationen.

Strahlenschutz in Bayern

Das Bild zeigt einen Geigerzähler

STRAHLENSCHUTZ

Bereits während der 50er Jahre hat Bayern begonnen, die Radioaktivitätsgehalte verschiedener Umweltmedien regelmäßig zu überwachen.
Strahlenschutz

Das Bild zeigt ein blaues Paragrafensymbol auf vielen weissen Paragrafensymbolen

GENEHMIGUNG-AUFSICHT-KONTROLLE

Der Umgang mit nicht spaltbaren radioaktiven Stoffen bedarf der Genehmigung nach § 7 der Strahlenschutzverordnung.
Genehmigung, Aufsicht, Kontrolle

NUKLEARER NOTFALLSCHUTZ

Um die Bevölkerung zu schützen wird bei Freisetzung radioaktiver Stoffel der nukleare Notfallschutz aktiv.
Das Bild zeigt einen Geigerzähler Nuklearer Notfallschutz

Das Bild zeigt ein Röntgenbild

RÖNTGENSTRAHLUNG

Das Strahlenschutzgesetz (StrlSchG) und die Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) zielen auf den Schutz vor Röntenstrahlung ab.
Röntgenstrahlung

Das Bild zeigt einen Blick in die Sonne

ULTRAVIOLETTE STRAHLUNG

Der Anteil der ultravioletten Sonnenstrahlung macht etwa sechs Prozent der bodennahen Strahlungsleistung aus.
Ultraviolette Strahlung